Fachkraftfortbildung

 

Betriebskosten, Betriebskostenabrechnung
Modul 1: 21.-22. März 2017
Modul 2: 03.-04. April 2017

Wohnungseigentumsverwaltung
Modul 1: 27.-29. März 2017
Modul 2: 02.-04. Mai 2017

Seminarkalender

25. Fachtagung Wohnungswirtschaft

25. bis 27. Oktober 2017

 
Vorankündigung zur 25. Fachtagung

Startseite

Willkommen im IGW Institut


Das wirklich Wichtige sind ein schönes Heim zum Leben und ein guter Platz um zu arbeiten.

Als Wohnungsunternehmen sorgen Sie sich um beides.

Das IGW-Institut für die Immobilien-, Grundstücks- und Wohnungswirtschaft möchte Sie dabei begleiten, Menschen ein schönes Zuhause und Unternehmen eine erfolgreiche Wirkungsstätte zu ermöglichen.
Unsere Kompetenz wächst aus Ihren Erfahrungen. Und unser Wissen macht Sie fit für die Zukunft.

Herzlich willkommen im IGW Institut, Ihrem erfahrenen Partner für Ausbildung, Schulung und Beratung in der Immobilien- und Wohnungswirtschaft.

Die kommenden Veranstaltungen

12. April 2017
Ganztagsseminar: "Aktuelle Rechtsprechung WEG - Update 2016"

19. April 2017
Ganztagsseminar: "Aktuelle Rechtsprechung Mietrecht - Update 2016"

21.-22. März 2017
Fachkraftfortbildung: "Fachkraft für Betriebskosten und Betriebskostenabrechnung Modul 1"

27.-29. März 2017
Fachkraftfortbildung: "Wohnungseigentumsverwaltung Modul 1"

03.-04. April 2017
Fachkraftfortbildung: "Fachkraft für Betriebskosten und Betriebskostenabrechnung Modul 2"

02.-04. Mai 2017
Fachkraftfortbildung: "Wohnungseigentumsverwaltung Modul 2"

25. -27. Oktober 2017
25. Fachtagung des IGW-Institutes

News

Unseriöse Anbieter: Viel Geld für nutzlose Listen

Die ganz große Mehrheit der Immobilienanbieter arbeitet seriös. Doch leider gibt es in jeder Branche einige wenige schwarze Schafe. Ein unschöner Trick solcher "Anbieter": Mit vermeintlichen Billigangeboten zunächst Interessenten anlocken - und dann abzocken. Denn auf Nachfrage ist die günstige Mietwohnung freilich schon vergeben. Stattdessen wird dem Wohnungssuchenden ein nutzloses und teures Angebot unterbreitet: Er soll eine stolze (dreistellige) Summe bezahlen und wird dafür angeblich künftig mit Adressen von provisionsfreien und günstigen Wohnungen versorgt.